PRIDE1 Aktuell

Italienisches Gericht kennt zwei schwule Väter als Eltern eine Kindes an

(PRIDE1.de/jb) Wie PinkNews.com.cu berichtet hat ein italienisches Berufungsgericht in der Stadt Trento entschieden, dass zwei schwule Männer als Väter eines Zwillingspaares benannt werden könnten. Weder die leibliche Mutter noch ein anderer Vater konnten gefunden werden , da das Kind durch künstliche Befuchtung gezeugt wurde und von einer Leihmutter in Kanada ausgetragen wurde. In Kanada haben sich die beiden schwulen Männer die Elternschaft erstritten und konnten dies jetzt auch in Italien erreichen. Nach der Entscheidung der Richter sind die elterlichen Beziehungen nicht allein durch eine biologische Verbindung definiert. "Im Gegenteil, man muss die Bedeutung der elterlichen Verantwortung berücksichtigen, die sich in der bewussten Entscheidung, das Kind aufzuziehen und ihm eine Famillie zu geben manifestiert, schrieb das Panel. Dem Urteil vom 23. Februar wird "große Bedeutung" zugeschrieben, da zum ersten Mal ein italienisches Gericht entschieden hat, dass ein Kind rechtmäßig mit zwei Vätern als Eltern anerkannt werden könnte. "Das ist eine Anerkennung der vollen Elternschaft, mit anderen Worten, keine Adoption", sagte der Anwalt des Paares, Alexander Schuster, über das Urteil.